FAQ

Der GoalminaTOR ist 490cm breit und hat eine Höhe von 35cm. Diese Höhe reduziert die Torhöhe von 200cm auf 165cm (DFB Empfehlung für die F-Jugend)

Sie können die Grundfarbe individuell selber festlegen. Wir können Ihren Farbwunsch in RAL oder CMYK umsetzen. Sie haben die freie Farbwahl.
Die DFB Empfehlung zielt in die jüngeren Jahrgänge, optimal für F-Jugend, Alter 8 bis 9 Jahre.

Der Käufer entscheidet über das individuelle Design. Auf der linken und rechten Seite können Logos und/oder Wappen dargestellt werden. Im Zentrum bieten sich Firmennamen oder Vereinsnamen an.

Nein, im angegebenen Kaufpreis ist die individuelle Gestaltung mit freier Farbwahl enthalten.
Optimal sind Dateiformaten mit der Endung PDF, PNG oder Tif. Alle weiteren Dateiformate werden geprüft und wir melden uns zum weiteren Ablauf.

1 Stück GoalminaTOR kostet (mit 4 Expanderschlingen) in Ihrem individuellen Wunschdesign 129,99€ (inkl. 19% MwSt./20,75€). 2 Stück in diesem gleichen Design (werden für den Spielbetrieb in 2 Toren benötigt), hierbei kostet das Einzelstück nur noch 118,98€ (inkl. 19% MwSt./18,99€). Das 2er-Set kostet somit 237,96€ (inkl. 19% MwSt./ 37,99€), zzgl. Versandkosten von 9,99€.

Stand: Juli 2021

Sie erhalten 2 Stück GoalminaTOR in Ihrem individuellen Wunschdesign, mit 2 x 4 Stück Expanderschlingen zur Befestigung und eine Transporttasche (Verschiedene Farben zur Auswahl / Material: sehr stabile und witterungsbeständige LKW Plane). Im Set-Preis sind 19% Mehrwertsteuer (41,51€) enthalten. Zzgl. Versandkosten von 8,50€ Deutschland.

Ja, in Abhängigkeit der Menge und der unterschiedlichen Design erstellen wir Ihnen hierzu gerne ein individuelles Angebot. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Sie können die Tasche in verschiedenen Farben dazu erwerben. Wir haben zwei Varianten zur Auswahl. Einmal aus LKW Plane und einmal aus starker Folie mit der Funktion eines Sichtfenster auf der Vorderseite für Werbung etc. Als Sicherheit für Verlust der Expanderschlingen, können Sie bei uns einzelne Expanderschlingen jetzt oder jederzeit später zum Einzelpreis von 3,99€ kaufen.
Der GoalminaTOR ist im Januar 2021 als Neuheit den Vereinen, Landesverbänden und Sponsoren präsentiert worden. In den nächsten Wochen werden hier, mit Bildern und Interviews über Referenzen und Erfahrungen berichten.
Ja, dann hat er die Breite von 290cm und ebenfalls eine Höhe von 35cm. Die meisten oben beschriebenen Informationen gelten auch für den „Handball-GoalminaTOR“. Der Einzelpreis im individuellen Design, beim Kauf von 2 Stück beträgt dann netto 89,00€.

Aus sehr stabilen Mesh-Gewebe. Dieses Material wird bei großflächigen Werbeplakaten an Gerüsten und Gebäuden eingesetzt. Durch die stabile Gewebestruktur (330g/m², Top-Qualität für den Outdooreinsatz) ist der GoalminaTOR winddurchlässig und robust.

Er wird von einer Druckerei im individuellen Kundendesign mit neuster Drucktechnik erstellt. Der GoalminaTOR ist umlaufend gesäumt und hat alle 50cm eine Öse. An allen 4 Seiten sind in der Summe 12 Ösen angebracht, mit dem der GoalminaTOR im Jugendtor und auch an anderen Stellen (Zaunanlage, Hallenwand, Ballfangzaun, ….) zur Werbenutzung, flexible angebracht werden kann.

Nein, am Tor muß nichts verändert werden. Der GoalminaTOR wird ohne Demontage des Tornetz und ohne Beschädigung der Pfosten schnell und ohne Werkzeug auf Wunschhöhe angebracht.
Ja, wir liefern den GoalminaTOR in alle Länder, veränderte Versandkosten oder Zolldokumentationen, werden im Vorfeld ermittelt und mit dem Kunden abgestimmt.
Standardmäßig erhalten Sie den GoalminaTOR innerhalb von ca. 10 bis 14 Tagen nach Auftragsbestätigung. Bei größeren Mengen, Sonderzubehör und individuellem Farbwünschen bei der Tasche (freie Farbwahl), kann es nach Absprache etwas länger dauern.
Nach Druckfreigabe/Auftragsbestätigung sende ich Ihnen die Rechnung. Sobald der Rechnungsbetrag auf dem angegebenen Konto eingegangen ist, erfolgt die individuelle Produktion.

Aufgrund der zum Teil großen Entfernungen ist eine Vor-Ort-Beratung nicht immer möglich. Im gemeinsamen Austausch erhalten Sie im Vorfeld eine Vielzahl an Informationen und Details. Nach Absprache besteht evtl. die Möglichkeit, den GoalminaTOR bei einem unserer Kunden in Ihrer Region „in die Hand zu nehmen“. Bitte sprechen Sie uns hierzu an.

Ja, auf der gesamten Torhöhe können Sie unseren GoalminaTOR individuell anbringen. So wie Sie es für den Spiel- oder Trainingsbetrieb wünschen und die Trainer es für den Trainingsbetrieb benötigen.

Ja, neben dem Haupteinsatzgebiet, als Torhöhenreduzierung in der F-Jugend, wird der GoalminaTOR von vielen Vereinen und Teams auch im Trainingsbetrieb eingesetzt. Hierbei wird er auf verschiedenen Höhen im Tor angebracht und die Feldspieler erhalten die Vorgabe, nur ober- oder unterhalb des GoalminaTOR ein Tor erzielen zu können. Dazu wird der GoalminaTOR als Netz für das Fussballtennis verwendet werden. Hierbei wird er an den Pfosten von zwei nebeneinander stehenden Toren (ca. 5m Abstand zwischen den beiden Außenpfosten) auf Wunschhöhe angebracht. Auch als Werbepräsenz bei Events, Heimspielen oder Präsentationen, ist der GoalminaTOR sehr auffällig, schnell und flexibel angebracht.

Nein, Sie befestigen den GoalminaTOR, ohne Werkzeug, mit wenigen Handgriffen und der Verwendung von 4 enthaltenen Expanderschlingen, in wenigen Sekunden, schnell und einfach an den Torpfosten.

Begriffserklärungen

Torverkleinerung für 5m x 2m Tore:
Dieser Begriff beschreibt die Reduzierung der Torhöhe bei Jugendtoren. Es wird die Torhöhe von 2m auf dann 1,65m verkleinert oder auch reduziert. Aus diesem Grunde erscheint in diesem Zusammenhang auch häufig der Begriff Torhöhenreduzierung. Durch das Einhängen eines Torbanner kann dann ein Standard-Jugendtor auf diese geringere Torhöhe geändert werden. Mit dem GoalminaTOR ist eine solche Torverkleinerung, mit wenigen Handgriffen schnell umgesetzt. Die Tore sind dann niedrige Tore für den Jugendfussball oder eben speziell für die F-Jugend.

Kinderfussball:
Die aktuellen DFB Empfehlungen zum Kinderfussball betreffen in erster Linie die unteren Jahrgänge der G- und F-Jugend. Beim Kinderfussball sollen die Spieler in kleineren Gruppen mit kleineren Spielfeldern mehr Ballkontakte erhalten. Änderungen beim Kinderfussball sollen auch mit Blick auf die Torhöhe bei der F-Jugend eingeführt werden. Hierbei wäre eine optimale Torhöhe für diese jungen Torhüter bei 1,65m. Diese reduzierte Torhöhe hilft den Torhütern beim Verhindern von Toren im oberen Viertel des Jugendtores. Solche Torhöhenverkleinerungen werden mit wenigen Handgriffen an den Torpfosten befestigt.

Mini Jugendtor:
Dies sind höhenreduzierte Jugendtore. Das Standardjugendtor hat die Maße 5m Breite und 2m Höhe. Bei den Mini Jugendtoren wird durch das Einhängen eines Torbanner (der GoalminaTOR ist auch ein Torbanner) oder eine Torplane, die Torhöhe auf dann 1,65m reduziert. Bei einigen Fussball-Landesverbänden wird schon seit Monaten im Spielbetreib der F-Jugend, mit dieser Torverkleinerung gespielt. Der Unterschied zwischen Mini Jugendtore und Minitore ist die Torbreite. Das Mini Jugendtor hat eine Breite von 5m und die Minitore meist nur von 1m bis max. 1,5m.

Torabhängung:
Der Begriff Torabhängung ist vergleichbar mit dem Begriff Torhöhenreduzierung oder Torverkleinerung. Auch hierbei wird zugrunde gelegt, das das Jugendtor von einer Höhe von 2m auf dann nur noch 1,65m reduziert wird. Bei uns ist der GoalminaTOR eine Torabhängung, die in allen Standardjugendtoren mit 5m Breite schnell und einfach, höhenflexibel eingehängt werden kann. Diese Torabhängung wird mit 4 Expanderschlingen an den Torpfosten befestigt. In diesem Zusammenhang wird auch der Begriff Torbanner oder Torplane verwendet.

Torhöhenreduzierung:
Die vom DFB für die F-Jugend empfohlene Torhöhenreduzierung, ist ein wichtiger Bestandteil der aktuellen Änderungen beim Kinderfussball. Die Jugendtore mit einer Höhe von 2m sind für die altersabhängig, klein gewachsene Torhüter zu hoch. Torschüsse auf eine Höhe im oberen Viertel des Tores, können auch von den talentiertesten Jungtorhütern, nicht verhindert werden. Aus diesem Grunde sollen die Standardtore von 2m Höhe auf 1,65m Höhe reduziert werden.

Spielfest oder auch Spielfeste:
Diese Begriffe erscheinen in Verbindung mit den DFB Empfehlungen für die F- und G-Jugend. Hierbei sollen die Spiele mit mehreren Toren, auf kleinerer Fläche und mit weniger Spielern im Team gespielt werden. Dadurch soll erreicht werden, das die einzelnen Spieler mehr Ballkontakt haben und viele Tore geschossen werden. Bei der F-Jugend sollen die Standardtore mit einer Höhe von 2m auf eine Torhöhe von 1,65m reduziert oder verkleinert werden. Hierzu werden dann Torbanner für eine Torhöhenverkleinerung verwendet.

Optimale Torhöhe oder auch optimale Lattenhöhe:
Die optimale Torhöhe oder optimale Lattenhöhe beim Fussball ist davon abhängig, welche Altersgruppe auf welche Tore spielt. Bisher spielen die F-Jugendmannschaften auf Jugendtore mit 5m Breite und einer Höhe von 2m. Hierbei passiert es sehr häufig, das die jungen Torhüter, wegen der altersmäßig fehlenden Körpergröße nicht mit den Händen an die Torlatte/Lattenhöhe herankommen und deshalb Torschüsse in diese Höhe immer ein Torerfolg der Gegner ist. Die optimale Torhöhe oder Lattenhöhe für die F-Jugendmann-schaften ist 1,65m. Dieser Wert wurde durch die Sporthochschule Köln in einer Studie ermittelt. In vielen Landesverbänden wurde diese Studie bereits zur Grundlage genommen, die Jugendtore für die F-Jugend mit einer Torhöhenreduzierung auf die optimale Torhöhe oder auch optimale Lattenhöhe von 1,65m zu reduzieren.

Reduzierte Torhöhe:
Eine reduzierte Torhöhe gibt es im Fussball nur bei der F-Jugend. In allen anderen Jahrgängen gibt es Standardhöhen, die nicht geändert werden dürfen. Seit 2019 werden in einigen Fussball-Landesverbänden und Fussballkreisen, nur bei der F-Jugend eine reduzierte Torhöhe eingeführt. Bei dieser altersgerechten und vom DFB empfohlenen Änderung wird die Torhöhe von 2,00m auch 1,65m reduziert. Dadurch fallen weniger Tore durch Weitschüsse von schussstarken Fussballern und die Torhüter erhalten eine Hilfe für die altersmäßig fehlende Körpergröße. In diesem Zusammenhang wird auch der Begriff Torbanner oder Torplane verwendet.

höhenreduzierte Tore:
Dieser sehr technische Begriff, steht für die DFB-Empfehlung im Bereich des Kinderfussball oder der Spielefeste für die F-Jugend, das Standardtor mit einer Torhöhe von 200cm auf eine höhenreduzierte Torhöhe von dann 165cm zu reduzieren. Diese hilfreiche Unterstützung für die jungen Torhüter beim Verhindern von unhaltbaren Toren, wird schon von einigen Fussball-Landesverbänden und Fussballkreisen, erfolgreich eingesetzt

Torbanner oder Torplane:
Hiermit sind technische Hilfsmittel gemeint, die die Torhöhe oder auch Lattenhöhe bei Jugendtoren, in voller Torbreite reduziert, verkleinert oder auch verringert. Durch diesen Effekt, erhalten junge Torhüter in der F-Jugend ein technisches Hilfsmittel, das ihnen bei der Verhinderung von unhaltbaren Toren unterstützt. Diese Torbanner oder Torplanen sind meist aus Plane oder Mesh-Gewebe. Ein Torbanner/Torplane muß leicht zu montieren sein und sollte auch bei Regen und schlechtem Wetter die gewünschte Funktion sicherstellen.

Abgehängte Tore oder abhängende Tore:
Dieser Sonderfunktion bei der Nutzung von Jugendtoren, verringert die Torhöhe oder auch die Lattenhöhe bei der F-Jugend. Hierbei wird ein Torbanner oder auch eine Torplane unterhalb der Torlatte eingehängt. Ein Teil des Tores wir auf einer Höhe von 2,0m auf 1,65m abgehängt. Dadurch kann in diesem oberen Viertel des Tores kein Treffer mehr erzielt werden. Oft sind die Torhüter in diesem Alter nicht in der Lage mit ihren Händen die Querlatte zu berühren. Dadurch können sie Weitschüsse in diese Torhöhe nicht verhindern.

Torhöhe minimieren:
Beim F-Jugendfussball empfiehlt der DFB den Vereinen und Landesverbänden, die Torhöhe zu minimieren. Dadurch wird das Jugendtor von 200cm auf 165cm minimiert. Um die Torhöhe minimieren zu können, wird ein Torbanner, eine Torplane oder eine Torhöhenreduzierung benötigt. Dadurch erhalten die jungen Torhüter eine Chance, auch hohe Bälle erfolgreich abwehren zu können.

Torhöhenverkleinerung: 
Eine Torhöhenverkleinerung wird seit einigen Monaten in einigen Fussball-Landesverbänden, in der F-Jugend eingesetzt. Hierbei wird das Jugendtor mit einer Lattenhöhe von 2m durch ein Torbanner oder einer Torplane auf eine max. Höhe von 1,65m reduziert oder verkleinert. Dadurch wird der junge Torhüter beim Halten von Torschüssen im oberen Teil des Jugendtors unterstützt. Torhöhenverkleinerungen werden auch als Torhöhenreduzierung oder als Torverkleinerung beschrieben.